Deutsche Ostseeinseln

Deutsche Ostseeinseln zählen zu den beliebtesten Reisezielen des Landes und ziehen jährlich viele Erholungssuchende an. Nachfolgend finden Sie eine Liste der sechs größten Inseln, unter den jeweiligen Links erfahren Sie mehr über Deutsche Inseln in der Ostsee.

  • Rügen
    Mit seinen 926km2 ist Rügen die größte Deutsche Ostseeinsel. Sie liegt im Landkreis Vorpommern-Rügen und zählt 70.000 Einwohner. Rügen ist durch den Rügendamm und die Rügenbrücke mit dem Festland verbunden. Jährlich besuchen rund 1,3 Mio. Touristen die Insel, die neben insgesamt 60km Sandstränden auch große Naturparks und die weltberühmte Aussicht vom Kreidefelsen zu bieten hat. Der Nationalpark Jasmund zählt zu den UNESCO Weltnaturerben. Mehr zu Urlaub auf Rügen | Karte Rügen
  • Usedom
    Die zweitgrößte Deutsche Insel in der Ostsee ist Usedom im Südwesten. Auf der 373 km² großen Insel in Vorpommern leben 76.500 Einwohner. Sie zählt zu den sonnenreichsten Orten Deutschlands und zieht jährlich knapp 1 Mio. Gäste an, die besonders gerne die zahlreichen Wellness- und Sport-Angebote in Anspruch nehmen. Auf Usedom gibt es einen 70m breiten und 42km langen Sandstrand. Die Hafenstadt Swinemünde im Osten und ihr Umland gehören zum polnischen Woiwodschaft Westpommern.
    Mehr zu Urlaub auf Usedom
  • Fehmarn
    Zwischen der Kieler und der Mecklenburger Bucht liegt die 185,4km2 große Insel Fehmarn. Auf der zu Schleswig-Holstein gehörenden Insel leben rund 12.400 Einwohner. Vom Festland aus ist Fehmarn über die Fehmarnsundbrücke erreichbar, jährlich kommen ca. 300.000 Touristen in das Naturparadies. Mit über 2.000 Sonnenstunden pro Jahr gilt sie als Sonneninsel Deutschlands. Auf dem 78km langen Küstenstreifen finden sich zahlreiche, malerische Naturstrände, die zum Kite-Surfen und anderen Wassersportarten einladen. Vogelliebhaber kommen ebenfalls auf ihre Kosten: im Naturschutzgebiet kann man mehr als 200 verschiedene Vogelarten beobachten.
  • Poel
    Die 34,3km2 große Insel Poel liegt in der Wismarer Bucht im Landkreis Nordwestmecklenburg inmitten des Landschaftsdreiecks Wismar – Rostock – Lübeck. 2500 Menschen leben auf der ruhigen Insel, die über einen Damm mit dem Festland verbunden ist. Sie ist berühmt für ihre Salzwiesen und das Vogelschutzgebiet, wo man verschiedene Meeresvögel beim brüten beobachten kann. Poel’s Küsten sind eine Mischung aus flachen Sandstränden und idyllischen, felsigen Steinküsten. Jährlich zählt sie rund 100.000 Besucher.
  • Ummanz
    Westlich der Insel Rügen befindet sich die 19,6km2 große Insel Ummanz. Sie gehört zum Landkreis Vorpommern-Rügen und ist durch eine 250m lange Brücke mit ihrer großen Schwester Rügen verbunden. Auf der bemerkenswert flachen Insel – sie ragt an ihrer höchsten Stelle nur ca. 3 Meter aus dem Meer – leben 274 Einwohner. Sie ist von vielen weiteren, kleinen Inseln umgeben und wegen ihrer optimalen Bedingungen ein beliebter Ort für Surfer. Ummanz gilt als Oase der Ruhe und Erholung unter den Deutschen Ostseeinseln.
  • Hiddensee
    Hiddensee ist vor allem als eine der weltweit wenigen, KFZ-freien Orte bekannt geworden. Auf 16,7km2 leben knapp 1.000 Einwohner und sie ist die größte Insel des Nationalparks Vorpommersche Boddenlandschaft. Sie liegt westlich von Rügen im Landkreis Vorpommern-Rügen und zieht pro Jahr ca. 50.000 Besucher an, von denen die Mehrzahl Tagestouristen sind.