Nordsee oder Ostseeinseln? Welche Inseln passen zu mir?

Mit Zugängen zur Ost- und zur Nordsee ist Deutschland gleich mit zwei herrlichen Küstenabschnitten gesegnet. Jedes Jahr ziehen beide Regionen zahlreiche Besucher an. Dabei hat jede Küste seine eigenen persönlichen Highlights zu bieten.

Herrliche Strände laden zum Baden ein

Insel Sylt Wasserratten kommen an beiden Küstenabschnitten auf ihre Kosten. Sowohl an der Nord-, als auch an der Ostsee laden zahlreiche Sandstrände zum Baden und Sonnen ein. Aus der Vielzahl der schönen Strände sticht Sylt heraus, das an seiner Westküste einen 40 Kilometer langen Strand mit feinstem Sand zu bieten hat. Was die Temperaturen betrifft, schenken sich die beiden Regionen nicht viel, obwohl die durchschnittliche Höchsttemperatur im Sommer an der Ostsee etwas höher liegt. Die Wassertemperaturen liegen zwar unter denen des Mittelmeers, sind aber dennoch zum Baden geeignet und bieten an heißen Tagen eine willkommene Abkühlung.

Sonnenreicher Herbst macht die Ostsee attraktiv

Nicht nur im Sommer, auch im Herbst locken die beiden Küsten viele Touristen an. Dann sind es vor allem Surfer, die die Winde und die damit verbundenen hohen Wellen ausnutzen möchten. Angler dürfen sich über wechselnde Fischbestände freuen, so sind zum Beispiel Meeresforellen, Herbstheringe und Dorsche vermehrt zu finden. Doch auch viele Wanderer zieht es in den Herbstmonaten an die Küste. Die Blätter, die dann langsam die Farbe wechseln, bieten einen herrlichen Kontrast zum blauen Meer und verwandeln jeden Wanderweg in ein atemberaubendes Naturschauspiel mit herrlichen Panoramaausblicken. Im Herbst ist die Ostsee generell beliebter als ihr westliches Pendant, denn dann ist hier das Klima milder und sonnenreicher.

Urlaub mit Hund

Für einen Urlaub mit dem Vierbeiner gibt es wohl kaum ein beliebteres Reiseziel als Nord- und Ostsee. Beide Küstenabschnitte beherbergen viele Strände, an denen der beste Freund des Menschen frei laufen und toben darf. Auch viele Ferienhäuser und Hotels öffnen ihre Tore für Hunde, wie dieser Reiseexperte zeigt. Die Vierbeiner selbst sind in der Regel ebenfalls begeistert, wenn sie am Strand tollen und im Meer baden dürfen und auf ausschweifenden Spaziergängen über ausladende Sandbänke geführt werden.

Welche Region bietet mehr Attraktionen?

Strandsport gehört sowohl an der Ost- als auch an der Nordsee zu den größten Attraktionen. Die tollen Sandstrände bieten beste Voraussetzungen für Beachvolleyball, Frisbee und Strandfußball. Im und auf dem Wasser gehören Surfen, Bootfahren und Tauchen zu den beliebtesten Sportarten. Kinder freuen sich an der Ostsee vor allem auf den Hansapark Sierksdorf, der sie mit Achterbahnen, Shows und zahlreichen anderen Attraktionen auf Trab hält. Wer eine Abwechslung zum Ostseestrand sucht, der ist im subtropischen Badeparadies am Weissenhäuser Strand bestens aufgehoben.
Ein aufregendes Erlebnis für Groß und Klein ist das Aquarium Wilhelmshafen an der Nordsee. Hier sind nicht nur heimische, sondern auch arktische und tropische Meerestiere aus der ganzen Welt zuhause. Des Weiteren gibt es an der Nordsee zahlreiche Ausstellungsschiffe, die nur darauf warten, erkundet zu werden. Eine Schifffahrt auf dem Meer sollte man aber auf jeden Fall machen, egal an welcher Küste man sich befindet.

Fazit

Mit Recht gehören die heimischen Küsten zu den beliebtesten Urlaubszielen der Deutschen. Besonders im Sommer locken beide Regionen zahlreiche Touristen, die am Strand die Sonne genießen und sich in die Wellen stürzen. Auch Wassersportler kommen ganzjährig auf ihre Kosten. Sie werden jedoch besonders von den hohen Wellen im Herbst angezogen. Zu dieser Jahreszeit empfiehlt sich ein Urlaub an der Ostsee, da es hier im Durchschnitt mehr sonnenreiche Tage gibt.